Registrieren sie sich für unseren newsletter Unser aktueller Newsletter

EDP MEPS erzählen uns, warum sie sich entschieden haben, für Europa zu kämpfen.

Sprachen, Kulturen, regionale Unterschiede und lokale Initiativen müssen gepflegt werden, denn sie sind der größte Trumpf Europas.

Engin EROGLU veranstaltet in Kassel einen 2-tägigen Workshop über die Zukunft Europas

Kassel brainstorming

Die diesjährige Ausgabe des von Engin Eroglu MdEP organisierten jährlichen Workshops in Kassel fand mit über 40 Mitgliedern der Freien Wähler statt. Der Workshop erstreckte sich über zwei Tage und die Teilnehmer diskutierten die wichtigsten politischen Herausforderungen, mit denen Europa konfrontiert wird: Klimawandel, Gesundheitspolitik, wirtschaftlicher Aufschwung, Einwanderung, digitaler Wandel, die Rolle der EU in der Welt, Rechtsstaatlichkeit und die Bedeutung des Engagements der Jugend und des Sports.

Eröffnet wurde der Workshop von EDP-Generalsekretär Sandro Gozi, der betonte, wie wichtig es sei, Veranstaltungen wie diese in ganz Europa abzuhalten, und wie wichtig es für Demokraten in der gesamten EU sei, diesen Prozess zu gestalten. "Das Ziel dieser Veranstaltung ist es nicht, Papiere zu füllen und Ihre Ideen dann zu vergessen. Alles, was Sie während dieses Workshops sagen, schreiben und vorschlagen, wird direkt in den Prozess der Konferenz zur Zukunft Europas einfließen. Wir sind Teil der pro-europäischsten Fraktion im Europäischen Parlament, und deshalb haben wir so viel Energie, um die Union zum Besseren zu reformieren", fügte Engin Eroglu in seinen Eröffnungsworten hinzu.

Frédéric Petit, stellvertretender Generalsekretär der EDP, hielt die Grundsatzrede zum Auftakt der Veranstaltung: "Wir müssen die Grenzen als Gebiete betrachten, für die wir verantwortlich sind. Sie definiert, bis wohin ich verantwortlich bin. Ich fühle mich in Paris, Krakau, Weimar, Kassel zu Hause... Das müssen wir weiter pflegen. Europa ist ein großes Gebiet, ein großer geografischer Raum, und das bedeutet, dass wir als Europäer eine große Verantwortung tragen."

Das Wochenende beinhaltete auch eine gemeinsame Sitzung zwischen Engin Eroglu und Tobias Gotthardt, Mitglied des Ausschusses der Regionen und Vorsitzender des Ausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen des Bayerischen Landtags.

Die Ergebnisse dieser EDP-Veranstaltung wurden auf die digitale Plattform der Konferenz zur Zukunft Europas hochgeladen. Eine weitere Ausgabe dieses Workshops wird im Dezember 2022 stattfinden.