Registrieren sie sich für unseren newsletter Unser aktueller Newsletter

EDP MEPS erzählen uns, warum sie sich entschieden haben, für Europa zu kämpfen.

Sprachen, Kulturen, regionale Unterschiede und lokale Initiativen müssen gepflegt werden, denn sie sind der größte Trumpf Europas.

Fischerei: verstärkte Kontrollen zur Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit vom Netz des Fischers bis zum Teller des Verbrauchers

Bateau peche pays basque

Im Einklang mit der Verpflichtung der europäischen Demokraten, die Gemeinsame Fischereipolitik (GAP) vollständig umzusetzen, die Sicherheit und die Verbraucherinformation über Qualität und Herkunft von Fischereiprodukten zu verbessern, stimmte die baskische EU-Parlamentsabgeordnete Izaskun Bilbao Barandica heute im parlamentarischen Ausschuss für Fischerei (PECH) für eine Modernisierung und Verbesserung der Kontrolle der Fischereiaktivitäten.

Präsidiumsmitglied Izaskun Bilbao Barandica (PNV), die auch Sprecherin von Renew Europe für dieses Dossier im PECH ist, sagte: „Wir haben eine realistische und pragmatische Balance zwischen dem Ideal und dem Machbaren erreicht, und dies ist ein unbestreitbarer Fortschritt gegenüber einer Verordnung, die dringend einer Überarbeitung bedurfte. Die Kontrollinstrumente werden modernisiert und es wird eine Verpflichtung zur Digitalisierung geben. Die angenommenen Maßnahmen werden unter anderem die verfügbaren Daten verbessern, die Rückverfolgbarkeit der Fänge verfestigen, den Verwaltungsaufwand für die Fischereiunternehmen verringern, die illegale Fischerei bekämpfen und für Rechtssicherheit für das Sanktionssystem sorgen.

Zu den Merkmalen dieses Vorschlags, der erstmals die Kontrolle der Freizeitfischerei mit einschließt, gehören die Verpflichtung zur Digitalisierung, der optionale Einsatz von Kameras und die Verpflichtung, diese im Falle der Anhäufung von Strafen zu installieren, die Verfolgung von Schiffen mittels Satellit, die verstärkte Rückverfolgbarkeit, die Kontrolle der Leistung von Schiffen und die Harmonisierung von Strafen.

Die Toleranzmargen für die Fänge nach Arten werden überarbeitet, sodass Ausnahmen abgeschafft werden und die Kontrolle der Maschinenleistung verschärft wird, wenn Schleppnetze und Ringwaden verwendet werden. Darüber hinaus harmonisiert die neue Verordnung das Sanktionssystem in der EU, erweitert die Liste der Verstöße und vereinheitlicht ihre Anwendung.

Viele der neuen Investitionen, die zur Umsetzung der neuen Verpflichtungen notwendig sind, werden mit Mitteln aus dem neuen Europäischen Meeres-, Fischerei- und Aquakulturfonds (EMFAF) unterstützt.

Zur Sicherstellung der Transparenz und Rückverfolgbarkeit aller Fisch- und Meeresfrüchteprodukte vom Netz bis auf den Teller werden neue Bestimmungen zur Rückverfolgbarkeit eingeführt, mit denen Verbrauchern mehr Informationen darüber erhalten können, was da auf ihrem Teller landet.