Registrieren sie sich für unseren newsletter Unser aktueller Newsletter

EDP MEPS erzählen uns, warum sie sich entschieden haben, für Europa zu kämpfen.

Sprachen, Kulturen, regionale Unterschiede und lokale Initiativen müssen gepflegt werden, denn sie sind der größte Trumpf Europas.

Frieden, Gleichheit, Gerechtigkeit, und Vertretung von Frauen

Ulrike Mueller Tblissi

Letzte Woche hat unsere stellvertretende Vorstandsvorsitzende und Europaabgeordnete Ulrike Müller (Freie Wähler) an der internationalen Frauenkonferenz in Tiflis, Georgien, teilgenommen. Die Konferenz wurde offiziell von der georgischen Präsidentin Salome Zoubiachvili eröffnet und behandelte Themen wie die Rolle der Frauen in Konflikten, die Flüchtlingskrise und geschlechtsspezifische Gewalt. In ihrer Rede wies Ulrike Müller auf den entscheidenden Beitrag von Frauen zur Qualität und Nachhaltigkeit von Friedensabkommen hin. Sie sind jedoch weder in den Verhandlungen noch in der Wirtschaft, der Politik oder der Zivilgesellschaft gleichermaßen vertreten." Eine gleichberechtigte Vertretung ist nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit und Fairness. Eine gleichberechtigte Vertretung verbessert entschieden die Arbeitsweise von Unternehmen und Gesellschaften." Bei der Beschreibung des Weges, der für Frauen in eine selbstbewusste Zukunft führt, betonte Ulrike Müller weiter, dass Quoten, lokale und internationale Vernetzung, die Ausbildung und Befähigung von Frauen und Kampagnen ein Weg sind, um eine gleichberechtigte Vertretung sehr bald zu erreichen! In ihrem letzten Statement wandte sich Ulrike Müller an alle Mütter: "Die mit Männlichkeit verbundenen Stereotypen verschaffen Männern Vorteile. Deshalb wende ich mich als Mutter an alle Mütter: Erziehen Sie Ihre Söhne und setzen Sie sich gegen toxische Männlichkeit ein! Bildung allein wird Gewalt nicht verhindern, aber sie ist ein wichtiger Ansatz."

Frieden, Gleichheit und Gerechtigkeit, Vertretung der Frauen: diese Worte. "Wir können uns nur dann auf die europäische und globale Integration, auf die Eindämmung der Klimakrise, auf das Wohlergehen der Bürger, auf die Umsetzung von Werten wie Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte, Freiheit und Demokratie konzentrieren, wenn es Frieden gibt!" Die Konferenz hob die immense Rolle der Frauen hervor und wie wichtig es ist, sie an ihre sichere Zukunft glauben zu lassen. Sonst verlieren wir alle.

Ulrike Müller nimmt an der Podiumsdiskussion ab Minute 4:37 teil.