Registrieren sie sich für unseren newsletter Unser aktueller Newsletter

EDP MEPS erzählen uns, warum sie sich entschieden haben, für Europa zu kämpfen.

Sprachen, Kulturen, regionale Unterschiede und lokale Initiativen müssen gepflegt werden, denn sie sind der größte Trumpf Europas.

Lokale Gemeinschaften und ihre Ansichten zur Konferenz zur Zukunft Europas

Multiplex Conference - Renew Europe CoR
Renew Europe CoR

In einem Sonderbericht mit mehreren Interviews untersucht Renew Europe AdR, wie die Konferenz zur Zukunft Europas (CoFoE) für lokale und regionale Akteure eine Chance ist, die wichtigsten Probleme in Europas Regionen und Städten anzusprechen und diese in Vorschläge für die Zukunft der EU umzusetzen. 

Während der Multiplex-Veranstaltung zeigten lokale Bürgerforen, dass die CoFoE ehrgeizige EU-Reformen anstrebt und dass viele Politikbereiche von einem Bottom-up-Ansatz profitieren könnten. In der Stadt Autun mit ihrem Bürgermeister Vincent Chauvet (MoDem) zum Beispiel forderten die Bürger eine Harmonisierung der Regeln für die Barrierefreiheit auf EU-Ebene, insbesondere im Verkehrswesen und in öffentlich zugänglichen Einrichtungen sowie in der öffentlichen Verwaltung. 

Die EU sei auch mehr als nur ein Bankkonto, sagt der Präsident der Renew Europe Gruppe im Ausschuss der Regionen und Bürgermeister von Saint-Omer, François Decoster (MoDem). Die lokalen Mandatsträger sind von entscheidender Bedeutung, um den Bürgern die EU näher zu bringen und ihnen zu zeigen, dass es nicht nur darum gehe, Geld zu erhalten. In der Überzeugung, dass es unabdingbar ist, auf lokaler Ebene über Europa zu sprechen, hat Decoster "Korrespondenten" eingesetzt, die die Bürger mit europäischen Nachrichten informieren.

Die CoFoE hat das Potenzial, den Stimmen der europäischen Bürger aus verschiedenen Gemeinschaften und Regionen Gehör zu verschaffen. Dieser Sonderbericht geht der Frage nach, was sie von der EU für ihre zukünftige Entwicklung erwarten. Er wurde in Zusammenarbeit mit Euractiv erstellt.