Registrieren sie sich für unseren newsletter Unser aktueller Newsletter

EDP MEPS erzählen uns, warum sie sich entschieden haben, für Europa zu kämpfen.

Sprachen, Kulturen, regionale Unterschiede und lokale Initiativen müssen gepflegt werden, denn sie sind der größte Trumpf Europas.

Renew Europe CoR hat den ersten Multiplex-Bürgerdialog für die Zukunft Europas veranstaltet

Multiplex Conference - Renew Europe CoR
Renew Europe CoR

Am vergangenen Donnerstag trafen sich Bürger aus 12 Gemeinden und Regionen aus 8 verschiedenen Ländern virtuell zu einem einzigartigen Multiplex-Bürgerdialog, um einen Beitrag zur Zukunft Europas zu leisten.

Diese neuartige, mehrsprachige Veranstaltung, die von der Renew Europe Group im Europäischen Ausschuss der Regionen und ihren Mitgliedern im Rahmen der Konferenz zur Zukunft Europas organisiert wurde, brachte Bürger aus 9 verschiedenen Gemeinden und 3 Regionen/Landkreisen aus 8 verschiedenen Mitgliedstaaten zusammen, um über die wichtigsten Themen zu diskutieren und darüber, wie diese auf lokaler/regionaler Ebene sowie mit Hilfe der EU gelöst werden können.

Da die Konferenz zur Zukunft Europas die erste und größte Bürgerbefragung ist, die jemals zur Bestimmung der Zukunft der EU durchgeführt wurde, nutzten die Bürger am Donnerstag die Gelegenheit, in einem wahrhaft europäischen Rahmen darüber zu diskutieren, wofür sie die Union verantwortlich machen wollen und was sie nicht tun sollte.

Die Veranstaltung, die vom Präsidenten von Renew Europe CoR, François Decoster, Bürgermeister von Saint-Omer, organisiert wurde, begann mit einer Einführung durch den EDP-Generalsekretär und Europaabgeordneten Sandro Gozi. Es folgten einzelne Bürgerdialoge und endete mit einer gemeinsamen Abschlusssitzung, in der die Bürger die Schlussfolgerungen der einzelnen Diskussionen und Präsentationen der möglichen Vorschläge und Empfehlungen zurückmeldeten. Die Vorschläge und Schlussfolgerungen der Veranstaltung werden der Konferenz zur Zukunft Europas vorgelegt, um in die endgültigen Empfehlungen aufgenommen zu werden.

Die Veranstaltung, eine Premiere ihrer Art, ermöglichte es den Mitgliedern von Renew Europe CoR und den Mitgliedern des Netzwerks der liberalen Bürgermeister, ihre Bürger in einen echten europäischen Dialog einzubeziehen und aktiv zur Zukunft der EU beizutragen.

Unter den teilnehmenden Gemeinden/Regionen und ihren Mitgliedern von Renew Europe war Vincent Chauvet, MoDem-Bürgermeister von Autun, der erklärte, dass es "eine bereichernde verantwortungsvolle Erfahrung war, da sie Bürger und gewählte Vertreter zusammenbrachte. Sie stellt eine konkrete Annäherung an die Institutionen für die "Europareferenten" unserer Gemeinden, die nicht immer viel Gelegenheit haben, direkt mit der EU in Kontakt zu kommen.

Weitere Mitglieder von Renew Europe:

  • Finnland: Mirja Vehkaperä, Vorsitzende des Stadtrats von Oulu;
  • Frankreich: Vincent Chauvet, Bürgermeister von Autun; Francois Decoster, Bürgermeister von Saint-Omer; Jean-Noël Verfaillie, Bürgermeister von Marly; Jean-Francois Barnier vom Stadtrat von Chambon-Feugerolles und Arnaud Michel, Stadtrat für europäische Angelegenheiten, Stadt Arras
  • Griechenland: Andreas Kondylis, Bürgermeister von Alimos;
  • Irland: Fintan Phelan, Bürgermeister der Grafschaft Carlow;
  • Rumänien: Clotilde Armand, Bürgermeisterin von Bukarest Sektor I;
  • Spanien: Paula Fernandez Viaña, Regionalministerin für Kantabrien;
  • Schweden: Jonny Lundin, Mitglied des Bezirksrats von Västernorrland;
  • Niederlande: Robert Van Asten, Beigeordneter in Den Haag;

Folgen Sie unserer Gruppe im Ausschuss der Regionen: Renew Europe CoR