Registrieren sie sich für unseren newsletter Unser aktueller Newsletter

EDP MEPS erzählen uns, warum sie sich entschieden haben, für Europa zu kämpfen.

Sprachen, Kulturen, regionale Unterschiede und lokale Initiativen müssen gepflegt werden, denn sie sind der größte Trumpf Europas.

Kampagne "Lösungen für Europa"

Solutions for Europe

Die Bewältigung der Covid-19-Pandemie, der wachsenden Ungleichheiten, des Aufstiegs des Populismus, des Klimawandels, des Verlusts der biologischen Vielfalt, der Steuerung der Migrationsströme und einer beispiellosen technologischen Revolution... Angesichts der globalen Herausforderungen von heute erscheint ein starkes, faires und engagiertes Europa notwendiger denn je.

Natürlich mag die Aufgabe schwierig erscheinen, voller Hindernisse - sowohl intern als auch extern - da die Europäische Union oft geschwächt und bedroht erscheint. Doch dieses Europa blüht bereits vor Ort, in unseren europäischen Gebieten, wo regelmäßig innovative Lösungen für die ökologischen, sozialen und grenzüberschreitenden Herausforderungen gefunden werden. Lösungen, die fair, nachhaltig und entschlossen zukunftsorientiert sind.

Während die Konferenz zur Zukunft Europas den Bürgern aus den 27 Mitgliedstaaten derzeit die Gelegenheit bietet, ihre Erwartungen an die Europäische Union zu äußern, wird die Veranstaltungsreihe "Lösungen für Europa" die konkreten Lösungen und Ideen aufzeigen, die in unseren europäischen Gebieten entwickelt wurden, um auf die heutigen demokratischen, wirtschaftlichen, sozialen und bildungspolitischen Herausforderungen zu reagieren, sowie die Art und Weise, wie sie auf EU-Ebene eingesetzt werden könnten.

Die von der Europäischen Demokratischen Partei organisierte Veranstaltung "Lösungen für Europa" wird aus einer Reihe von Veranstaltungen in den Gemeinden der verschiedenen Mitgliedsparteien bestehen und eine Vielzahl von Akteuren (Innovatoren, Nichtregierungsorganisationen, lokale Beamte, Wirtschaftsführer, Zivilgesellschaft) zu Wort kommen lassen.

Bei jeder Veranstaltung werden interaktive und partizipative Initiativen vorgestellt, die bereits nachweislich Wirkung gezeigt haben und in größerem Maßstab entwickelt oder in anderen europäischen Gebieten nachgeahmt werden könnten. Diese Veranstaltungen werden auch die Gelegenheit bieten, darüber zu diskutieren, wie wir am besten auf die Herausforderungen reagieren können, die mit den vier wichtigsten Säulen unserer europäischen Gesellschaften verbunden sind:

  • Wirtschaft: Die Wirtschaft wieder in den Dienst des Gemeinwohls und der Natur stellen: Kreislaufwirtschaft, industrielle Ökologie, Agrarökologie: ein Überblick über konkrete Initiativen
  • Demokratie: Entwicklung neuer Modelle der Regierungsführung zur Stärkung des demokratischen Prozesses auf allen Ebenen: lokal, regional, national und europäisch 
  • Bildung: Anpassung der Bildung an die Herausforderungen einer sich verändernden Welt 
  • Soziales: Stärkung des sozialen Zusammenhalts in Europa und Ermöglichung einer guten Lebensqualität für jeden europäischen Bürger